Janet Yellen hält eine Rezession in den USA derzeit für unwahrscheinlich. Die Finanzministerin rechnet mit einem verlangsamten Wirtschaftswachstum.
janet yellen rezession
Janet Yellen, US-Finanzministerin. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Gemäss US-Finanzministerin Janet Yellen gibt es keine Hinweise auf eine Rezession.
  • Die Wirtschaft ist im ersten Quartal aufs Jahr hochgerechnet um 1,5 Prozent geschrumpft.

US-Finanzministerin Janet Yellen sieht derzeit keine Hinweise auf eine Rezession.

«Ich denke nicht, dass wir eine Rezession haben werden», sagte sie am Donnerstag bei einer Veranstaltung, wie «Reuters» berichtete. «Die Verbraucherausgaben sind sehr stark. Die Investitionsausgaben sind solide.»

Janet Yellen: Keine Preissenkung beim Benzin in Sicht

«Ich erwarte, dass sich das Wachstum verlangsamt», sagte die 75-jährige Wirtschaftswissenschaftlerin. Jedoch dürften die Preise für Benzin in der nächsten Zeit nicht sinken.

Aufs Jahr hochgerechnet war die Wirtschaft um 1,5 Prozent zurückgegangen. Als Folge einer Inflationsrate hatte die Notenbank Fed zuletzt den grössten Zinsschritt seit 22 Jahren vorgenommen. Der Leitzins wurde um einen halben Punkt auf die neue Spanne von 0,75 bis einem Prozent erhöht.