Das Zürcher Unternehmen DKSH übernimmt die Tessiner Refarmed Group. Der Kaufpreis bleibt unbekannt.
dksh
DKSH. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • DKSH aus Zürich kontrolliert neu die Refarmed Group aus Lugano.
  • Zum Kaufpreis machen die beiden Unternehmen keine Angaben.

Der Zürcher Vertriebsspezialist DKSH hat die Tessiner Refarmed Group übernommen. Die Firma mit Sitz in Lugano beliefert Generikahersteller mit pharmazeutischen Wirkstoffen und fertigen Darreichungsformen, wie DKSH am Montag mitteilte. Dies beinhalte die Beschaffung von Inhaltsstoffen wie auch die Bereitstellung von technischer und regulatorischer Unterstützung.

Refarmed betreut laut den Angaben rund 300 Kunden aus der Pharmaindustrie in Europa, Asien und Amerika.

Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben seit mehr als 40 Jahren in der Pharmaindustrie aktiv. Es erwirtschaftete zuletzt einen Nettoumsatz von über 60 Millionen Franken im Jahr, bei guter Rentabilität und Kapitalrendite, wie es weiter hiess. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Mehr zum Thema:

Franken