Mitte Februar 2022 erklingen erstmals Werke von fünf jungen Komponistinnen und Komponisten des Luzerner Composer Seminars an der Oper Frankfurt. Die Werke haben sie mit Wolfgang Rihm erarbeitet. Bereits ausgewählt sind zudem die Komponistinnen und Komponisten für das Composer Seminar 2022.
Oper Frankfurt
Blick auf die Oper in Frankfurt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei den Komponistinnen und Komponisten, deren Werke in Frankfurt aufgeführt werden, handelt es sich um jene, die im vergangenen Sommer am Composer Seminar im Rahmen der Lucerne Festival Academy teilnahmen, wie das Lucerne Festival am Montag mitteilte.

Es sind dies Senay Uğurlu (Türkei), Lanqing Ding (China), Daniil Posazhennikov (Russland), Guillem Palomar (Spanien) und Tyson Gholston Davis (USA).

Die Werke erklingen am 15. Februar in der «Happy New Ears»-Reihe an der Oper Frankfurt. Diese Reihe ist eine Kooperation von Ensemble Modern, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt sowie der Oper Frankfurt

Das Luzerner Festival teilte zudem mit, dass Wolfgang Rihm, Dieter Ammann und Festival-Dramaturg Mark Sattler aus 134 Bewerbungen bereits acht Komponistinnen und Komponisten für die Teilnahme am Composer Seminar 2022 ausgewählt hätten: Olivia Bennett (USA), Li Pengyi (China), Zhenyan Li (China), Minzuo Lu (China), Aregnaz Martirosyan (Armenien), Lila Quillin (USA), Hugo van Rechem (Frankreich) und Raimonda Žiūkaitė (Litauen).

Die Lucerne Festival Academy war 2004 von Pierre Boulez und Festival-Intendant Michael Haefliger gegründet worden. Jeden Sommer arbeiten junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten, Dirigentinnen und Dirigenten sowie Komponistinnen und Komponisten mit international renommierten Künstlern an zeitgenössischen Partituren und Klassikern der Moderne. Künstlerischer Leiter der Akademie ist seit 2016 der Komponist Wolfgang Rihm.

Mehr zum Thema:

Kunst