Im Familienbad Dreilinden in St. Gallen ist am Samstagabend ein Mann verstorben. Nach Polizeiangaben dürfte die Ursache ein medizinisches Problem gewesen sein.
familienbad dreilinden
Jemand springt ins Wasser. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 46-Jähriger ist am Freitag im Familienbad Dreilinden in St.Gallen verstorben.
  • Laut Stadtpolizei geriet er beim Schwimmen wegen eines medizinischen Problems in Not.
  • Trotz Reanimationsversuchen verstarb der Mann kurz darauf.

Ersten Erkenntnissen zufolge geriet der 46-jährige Mann gegen 19.30 Uhr während des Schwimmens im Frauenweiher im Familienbad Dreilinden aufgrund eines medizinischen Problems in Not, wie die Stadtpolizei St. Gallen mitteilte.

familienbad dreilinden
Im Familienbad Dreilinden im Kanton St. Gallen ist am Freitagabend ein Mann nach einem medizinischen Vorfall verstorben. (Bild: Kantonspolizei St. Gallen) - sda - Keystone

Trotz Reanimationsversuchen durch die Bademeister und die Rettung St. Gallen, sei kurze Zeit später der Tod des 46-Jährigen festgestellt worden. Den beteiligten Personen wurde psychologische Erste Hilfe angeboten.

Von Seiten der Blaulichtorganisationen waren die Rettung St. Gallen, die Stadt- und Kantonspolizei St. Gallen sowie die Berufsfeuerwehr St. Gallen, die einen Sichtschutz erstellte, im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Tod