Bei einem Streit in Sitten VS wurde ein 19-Jähriger schwer verletzt. Er wurde ins Spital gebracht und schwebt nicht in Lebensgefahr.
flächenbrand
Ein Auto der Kantonspolizei Wallis. - Kapo Wallis
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Streit in Sitten VS eskalierte.
  • Ein 19-Jähriger wurde, vermutlich durch eine Stichwaffe, schwer verletzt.
  • Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen.

Ein 19-jähriger Schweizer mit Wohnsitz im Mittelwallis ist am Mittwoch in Sitten bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden – «wahrscheinlich mit einer Stichwaffe», so die Polizei. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen.

Kurz vor 18 Uhr kam es auf dem Bahnhofplatz der Walliser Kantonshauptstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Der Verletzte wurde ins Spital von Sitten gebracht, er schwebt nicht in Lebensgefahr.

Nach weiteren Ermittlungen habe die Polizei bereits am Mittwochabend «eine verdächtige Person», einen 19-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Genf, festgenommen. Die Staatsanwaltschaft leitete in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei eine Untersuchung ein.