Die Regionalpolizei blickt in ihrem Jahresbericht 2017 auf ein ereignisreiches und anspruchsvolles Jahr zurück.
Bidl: Stadt Zofingen
Bidl: Stadt Zofingen - Community
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nau.ch zeigt Ihnen, was hyperlokal geschieht.
  • Schreiben auch Sie einen Beitrag!

Die Sicherheit bleibt ein wichtiger Standortfaktor und ist eine Grundlage für die hohe Lebensqualität in der Region Zofingen. Die Regionalpolizei Zofingen (Repol) setzt sich seit zehn Jahren rund um die Uhr für den Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung ein. Schritt für Schritt hat sich die Repol zu einer sehr guten Organisation entwickelt. Die 10-jährige Erfolgsgeschichte der Regionalpolizei Zofingen zeigt, dass sich die regionale Organisation bestens eignet, um die Aufgaben der lokalen Sicherheit flexibel zu meistern. Die Regionalpolizei startete am 1. Januar 2007 mit 16 Polizisten. Heute stehen 37 Polizistinnen und Polizisten für die über 81'000 Einwohner im Einsatz. Damit sind auch die personellen Vorgaben des Kantons erfüllt. Mit dem Jahr 2017 endete auch die Legislaturperiode 2014–2017. In dieser Zeit wurde die Zusammenarbeit mit den Gemeinden gestärkt; für das ganze Vertragsgebiet ein einheitliches Polizeireglement in Kraft gesetzt und ein neuer Kostenteiler realisiert. Mehr Alarmeinsätze Die «uniformierte Präsenz» der Polizistinnen und Polizisten konnte 2017 mit über 27'000 Dienststunden auf hohem Niveau gehalten werden. Die geleisteten Alarmeinsätze sind rund fünf Prozent höher als im Vorjahr. Bei 509 Aufgeboten wegen verdächtigen Verhaltens und zwölf Aktionen im Jugendheim Aarburg sind die Polizistinnen und Polizisten ausgerückt.

Bei 88 Einsätzen wurde medizinische Hilfe geleistet. Polizeihund «Iaro» leistete insgesamt 38 Einsätze und war sieben Mal erfolgreich. In vier Fällen wurde der Täter nach einem Diebstahl oder einem Einbruch gestellt. In einem Fall wurde nach einem Einbruch das Deliktsgut sowie die Kleidung der Täterschaft aufgespürt, und in zwei Fällen konnte jeweils eine Person nach einem Streit bzw. einem verdächtigen Verhalten angehalten werden.

-Mitteilung der Stadt Zofingen

Ad
Ad