RB-Leipzig-Trainer Jesse Marsch hat sich vor dem Champions-League-Duell beim englischen Fussballmeister Manchester City am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) zuversichtlich geäussert.
Leipzigs Trainer Jesse Marsch kommt auf den Platz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Leipzigs Trainer Jesse Marsch kommt auf den Platz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Die bittere Bundesliga-Pleite gegen den FC Bayern München (1:4) sei abgehakt.

«Wir waren enttäuscht von dem Ergebnis gegen die Bayern, aber wir fanden auch, dass die Leistung in Ordnung war», sagte der 47-Jährige am Dienstag in Manchester. Gegen das Team von Pep Guardiola müsse seine Mannschaft gefährlicher sein. «Gegen Man City wird das eine schwierige Aufgabe. Aber ich glaube, wir freuen uns als Mannschaft darauf. Wir sind begeistert.»

Die Heimniederlage gegen die Münchner habe auch etwas Lehrreiches gehabt, ist Marsch überzeugt. «Ich glaube, wir haben auch dazugelernt und sind nun bereit für so ein Spiel wie morgen», sagte der Coach. «Und wir wissen ganz genau, was das für eine Aufgabe ist, wie schwer und wie gut Manchester City ist. Aber wir glauben, dass wir in unserer Mannschaft auch viel Qualität haben.»

Sein Team müsse mit Herausforderungen auf dem höchsten Niveau umgehen können und habe bei Man City hoffentlich mehr Glück als bei den Bayern, sagte der Trainer. «Ein bisschen Spielglück ist auch sehr wichtig gegen die Topgegner.» In jedem Fall werde RB Leipzig im Etihad-Stadion ohne Angst spielen, betonte Marsch. «Wir spielen mit Selbstvertrauen und sind bereit für ein grosses Spiel.»

Mehr zum Thema:

Bayern München Manchester City Pep Guardiola RB Leipzig Bundesliga Trainer Stadion Etihad Angst