Dänemarks Fussball-Nationalmannschaft ist auch vor ihrem ersten Auswärtsspiel bei dieser Fussball-EM sehr selbstbewusst.
Dänemarks Thomas Delaney (M) hofft auch in Amsterdam auf die Unterstützung der Fans. Foto: Jonathan Nackstrand/Pool AFP/AP/dpa
Dänemarks Thomas Delaney (M) hofft auch in Amsterdam auf die Unterstützung der Fans. Foto: Jonathan Nackstrand/Pool AFP/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Seine Mannschaft durfte alle drei Vorrunden-Spiele dieser Europameisterschaft vor bis zu 25.000 Zuschauern im Parken Stadion von Kopenhagen bestreiten.

«Ja, wir haben bislang eine unglaubliche Unterstützung in Kopenhagen bekommen. Und das wird diesmal ganz anders. Aber selbst in Amsterdam wollen uns 4000 dänische Fans unterstützen. Auch das ist unglaublich», sagte der Mittelfeldspieler Thomas Delaney von Borussia Dortmund im dänischen EM-Quartier in Helsingör.

Seine Mannschaft durfte alle drei Vorrunden-Spiele dieser Europameisterschaft vor bis zu 25.000 Zuschauern im Parken Stadion von Kopenhagen bestreiten. Jetzt reist sie zum EM-Achtelfinale gegen Wales in die Niederlande (Samstag, 18.00 Uhr/ARD und Magenta TV).

Nach ihrem 4:1-Sieg gegen Russland sind die Dänen am Samstagabend rein sportlich gesehen sogar leicht favorisiert. «Wir haben eine gute Energie in diesem Team. Wir haben es geschafft, nach allem, was uns passiert ist, wieder auf den Rasen zu gehen und zwei sehr, sehr gute Spiele abzuliefern. Wir sind bereit für die nächste Herausforderung», sagte der Stürmer Andreas Cornelius vom FC Parma.

Der Respekt vor den Walisern ist bei den Dänen allerdings gross. «Gareth Bale hat so viel Qualität. Wir müssen auf ihn aufpassen und dürfen keine Konter und keine Freistösse zulassen. Aber das ist nicht nur eine Ein-Mann-Armee», sagte Cornelius.

Mehr zum Thema:

BVB Thomas Delaney Gareth Bale Energie Stadion Schweizer Armee ARD