Sie ist die Macherin des TV-Formats «ML Mona Lisa», hat lang beim ZDF und beim NDR in leitenden Funktionen gearbeitet. Privat steht Maria von Welser nun eine grosse Belastungsprobe bevor.
Maria von Welser in ihrem Büro im Landesfunkhaus. Foto: picture alliance / Maurizio Gambarini/dpa
Maria von Welser in ihrem Büro im Landesfunkhaus. Foto: picture alliance / Maurizio Gambarini/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Hamburger Fernsehjournalistin Maria von Welser (« ML Mona Lisa») haben Ärzte erneut zwei Gehirntumore gefunden - wenige Wochen vor ihrem 75.

Geburtstag und vier Jahre nach der ersten Diagnose.

«Bei einem Kontroll-MRT sind zwei neue Tumore im Kopf entdeckt worden», sagte Welser der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Sie sei «da ganz heiter hingefahren», weil sie davon ausgegangen war, dass es das letzte Kontroll-MRT ihres Lebens werde. «Diesmal hat mich die Diagnose schon geschockt und getroffen.»

Ursprünglich wollte sich von Welser nicht mehr am Kopf operieren lassen, so hatte sie es Anfang des Jahres in mehreren Interviews gesagt. «Ich hatte wirklich keine Lust mehr auf diese ganzen Operationen und die Intensivstationen und alles», sagte die 74-Jährige der dpa dazu. Aber der Arzt habe ihr dann gesagt, was passiere, wenn sie nichts mache. «Dann kann ich nämlich sehr bald nichts mehr sehen, nichts mehr hören, nicht mehr sprechen und mich nicht mehr bewegen.» Zudem hätten sie ihr Mann und ihre Kinder auch sehr bedrängt, die Operation machen zu lassen. Von Welser ist in dritter Ehe verheiratet, hat zwei Kinder und fünf Enkelkinder.

Beide Tumore seien bereits im April operiert worden. «Und ich habe diesmal die Operation wesentlich besser weggesteckt». Am 26. Juni wird die mehrfach ausgezeichnete Journalistin und Buchautorin 75 Jahre alt. Ihren Geburtstag will die gebürtige Bayerin mit ihrem Mann, ihren beiden Söhnen und ihren Enkelkindern auf Ibiza feiern.

Mehr zum Thema:

Geburtstag Arzt ZDF