Zollbeamte haben in Sachsen eine Million Schmuggelzigaretten und fast vier Tonnen Wasserpfeifentabak beschlagnahmt.
Logo der Zollbehörde
Logo der Zollbehörde - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Mehrere hunderttausend Euro Steuerschaden verhindert.

Die Schmuggelware wurde am Freitag bei der Kontrolle eines aus Polen eingereisten Lastwagens auf der Autobahn 4 entdeckt, wie das Hauptzollamt Dresden am Dienstag mitteilte. Dadurch sei ein Steuerschaden von rund 370.000 Euro verhindert worden.

Laut den Frachtpapieren hatte der Laster angeblich Duftkerzen und Verpackungsmaterial geladen. Als das Röntgenbild des Sattelaufliegers aber Auffälligkeiten zeigte, schauten die Zollbeamten genauer in die Ladung und fanden mehrere mit Folie umwickelte Kartons sowie Kunststoffeimer mit Zigarettenpackungen und Wasserpfeifentabak. Der 46-jährige Fahrer und sein 51-jähriger Begleiter wurden vorläufig festgenommen, gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet

Mehr zum Thema:

Autobahn Euro