Bei einer nächtlichen Spritztour eines 15-Jährigen mit dem Auto seines Vaters sind in Paderborn drei Jugendliche zum Teil schwer verletzt worden.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Der 15-Jährige nahm den Schlüssel für das neuwertige SUV-Cabrio offenbar am Dienstagabend an sich, während seine Eltern schliefen, wie die Paderborner Polizei am Mittwoch erklärte. Mit zwei weiteren Jugendlichen sei er dann durch Paderborn gefahren.

Nach der Flucht vor einer Polizeistreife prallte das Auto demnach vor einer scharfen Kurve gegen die Leitplanken und nahezu frontal gegen einen Baum. Die Polizisten hätten noch beobachtet, wie der 15-jährige Fahrer und ein weiterer Jugendlicher aus dem Auto gestiegen und geflüchtet seien.

Auf dem Beifahrersitz des Autowracks eingeklemmt sass laut Polizeiangaben ein bewusstloser Jugendlicher. Der 16-Jährige sei schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Ein ebenfalls schwer verletzter 17-Jähriger, der unter Drogen stand, sei wenig später entdeckt worden und nach einem Fluchtversuch ins Krankenhaus gebracht worden. Er befinde sich nun auf der Intensivstation.

Der 15-jährige Fahrer, der ebenfalls unter dem Einfluss von Cannabis stand, wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Bei dem Unfall entstand schätzungsweise ein Schaden von 40.000 Euro. Der Unfallwagen wurde beschlagnahmt.

Mehr zum Thema:

Cannabis Drogen Euro