Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden, muss wegen Rückenproblemen Konzerte in Berlin und Wien absagen.
Daniel Barenboim
Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor der Staatskapelle Berlin und der Berliner Staatsoper. - sda - Keystone/dpa/Annette Riedl

Das Wichtigste in Kürze

  • Ärzte haben dem 79-Jährigen nach Angaben der Staatsoper vom Mittwoch zehn Tage strikte Ruhe verordnet.

Betroffen sind das Abschlusskonzert des Pianisten bei den Jüdischen Kulturtagen Berlin sowie vier Abende mit Beethoven-Sonaten im Wiener Musikverein. Dort sollen die Konzerte mit Ersatzterminen nachgeholt werden.

Zuletzt war Barenboim mit der Staatskapelle auf Europatournee in Athen, Genf, Madrid, Wien und Zürich unterwegs. Wegen eines Corona-Verdachtsfalls im Orchester mussten die für Mailand geplanten Konzerte des Orchesters mit dem Zyklus der Brahms-Sinfonien abgesagt werden. Einen Abend sprang Barenboim als Solist mit Beethoven-Sonaten ein.

Mehr zum Thema:

Coronavirus