Jair Bolsonaro wird vorgeworfen, den Erwerb von Corona-Impfstoffen ausgeschlagen zu haben. Trotzdem organisiert Brasilien nun Impfstoffdosen für Olympioniken.
Coronavirus Jair Bolsonaro Impfung
Eine Person erhält eine Impfung gegen das Coronavirus. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Brasilien erhält über 4000 Impfdosen, um seine Sportler für Olympia zu impfen.
  • Die Olympischen Spiele in Tokio sollen am 23. Juli dieses Jahres beginnen.

Die brasilianische Regierung wird Sportler, Trainer, Schiedsrichter und Medienvertreter vor Beginn der Olympischen und Paralympischen Spiele im Sommer gegen das Coronavirus impfen lassen.

Der brasilianische Gesundheitsminister sagte zu, dafür mehr als 4000 Impfdosen des Herstellers Biontech/Pfizer zu erhalten. «Dieser Impfstoff hat eine kurze Zeitspanne zwischen der ersten und zweiten Dosis, was die Sportler schnell immunisieren sollte», sagte Minister Marcelo Queiroga am Dienstag (Ortszeit).

Jair Bolsonaro
Brasiliens Staatspräsident Jair Bolsonaro. - dpa

Die Olympischen Spiele in Tokio sollen am 23. Juli beginnen. Bislang ist die Impfkampagne in Brasilien nur langsam angelaufen, zudem wird gegen Präsident Jair Bolsonaro in einem Untersuchungsausschuss ermittelt. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, den Erwerb von Corona-Impfstoffen ausgeschlagen und verschleppt sowie Bundesmittel in der Pandemiebekämpfung veruntreut zu haben.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Regierung Trainer Marcelo Pfizer