Company

passengertv bringt die WM in den öffentlichen Verkehr

By 14.06.2018 August 15th, 2018 No Comments

Wie oft hat die Schweiz schon gegen Brasilien gewonnen? Das dürfte spätestens am Sonntag beim Spiel Brasilien-Schweiz brennend interessieren. Die Antwort auf diese und viele andere Fragen gibt seit dem heutigen WM-Start passengertv auf den Bildschirmen im ÖV. Damit stärkt passengertv bewusst die spielerischen Elemente seines Programms im Freizeitverkehr – und erfüllt damit auch einen Wunsch von vielen ÖV-Unternehmen. passengertv ist offen für weitere Anregungen.

Zwei Mal gewonnen, drei Mal verloren, drei Mal unentschieden – so die die Bilanz der acht fussballerischen Direktbegegnungen zwischen der Schweiz und Brasilien. Hätten Sie’s gewusst? Nein? Aber die meisten Menschen hätten es gerne gewusst.

Darum zeigt passengertv ab heute auf seinen Bildschirmen in Trams, Bussen und S-Bahnen interessante Fakten und Infos rund um die laufende Fussball Weltmeisterschaft. Dies ist Teil einer stärkeren Strategie der Flexibilität von passengertv, die unter anderem auf Rückmeldungen aus der ÖV-Branche gründet.«Die Erfahrungen mit den Bildschirmen im öffentlichen Verkehr zeigen, wie stark informativer und spielerischer Content interessiert», sagt Olivier Chuard, CEO der Livesystems dooh AG. Dies gelte besonders an Wochenenden, wo andere Bedürfnisse als im täglichen Pendlerverkehr dominieren.

  • Deshalb wird passengertv an Wochenenden die Anzahl News reduzieren und bringt dafür mehr Freizeit-Content für sämtliche Altersgruppen – vom Kindergärteler bis zum Grosi, ausgerichtet auf den allgemeinen Wissensdurst und das Bedürfnis nach Unterhaltung.
  • Während Spezialevents soll vermehrt informativer Content – wie derjenige aktuell zur Fussball-WM – geschaltet werden.
  • Ebenfalls wird es in Zukunft mehr Mitmachaktionen geben. passengertv ist offen für Vorschläge der ÖV-Unternehmen. Sie können sich zur Entwicklung Ihrer Vorschläge (auch spezifisch auf Ihr ÖV-Unternehmen bezogene) an kathrin.saner@passengertv.ch wenden.

Wie viel grösser als die Schweiz ist Brasilien? Die Antwort findet sich auf den passengertv-Bildschirmen im ÖV. Wer sie verpasst hat oder während dem Public Viewing brillieren will, kann sur place auf www.nau.ch spicken.